Umleitungsregelung hat sich bewährt
Doch durch Bauarbeiten in der Langenbrückerstraße wird es ab Dienstag 3 Tage lang eng

Die eingerichtete Umleitung nach der Sperrung der Seestraße hat sich bewährt, der Verkehr fließt ungehindert in beide Richtungen;" sagte Bürgermeister Rainer Voß.

Ab kommenden Dienstag (28.2.2012) wird es aber in der Langenbrückerstraße eng und es ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Ich bitte alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und Geduld."

Wie die bausführende Firma EUROVIA mitteilt,  müssen im Bereich der Langenbrückerstraße und des Königdsdamm „Sichtschachtungen" vorgenommen werden, um den genauen Verlauf der dort liegenden Abwasserkanäle zu bestimmen. Erste Untersuchungen mit einer fahrbaren Kamera haben in dieser Hinsicht kein schlüssiges Ergebnis gebracht, so dass nun durch eine örtlich begrenzte Grabung die ausstehenden Details ermittelt werden müssen. Eine exakte Abstimmung der Kanäle und ihrer Verläufe, die seit Jahrzehnten unter der Erde liegen, mit dem vorliegenden Lageplänen ist entscheidend, damit die neuverlegten Leitungen aus der Seestrasse passgenau angeschlossen werden können.

Für den Verkehr auf der B208 bedeuten diese „Sichtschachchtungen" jeweils eine halbseitige Sperrung in Ost-West-Richtung. Die Baufirma wird zunächst versuchen, den Verkehr über das Verkehrszeichen 208 "Vorrang des Gegenverkehrs" an den Baustellen vorbeizuleiten. Die Einrichtung einer Lichtzeichenanlage bleibt aber vorbehalten. Die Sperrung soll je nach Befund maximal drei Tage aufrecht erhalten werden.

 

 
 
 

 

 
 
Druckvorschau