Bohrarbeiten werden fortgesetzt

Bereits vor der Weihnachtspause sind die Bohrarbeiten am Brückenbauwerk wieder aufgenommen worden. Nachdem das erste Brückenteilstück für den Verkehr freigegeben werden konnte, gilt es nun, die südliche Brückenhälfte sowie den Brückenanschluss in der Seestraße herzustellen. Die Firma EUROVIA nutzt die anhaltend günstige Witterung aus, um die langwierigen Pfahlgründungsarbeiten zur Herstellung der Brückenwiderlager soweit wie möglich voranzutreiben.

 

 
 
 

 

 
 
Druckvorschau