Brückenplanung:

Für die Brückenplanung zeichnet das Ingenieurbüro KSK verantwortlich.

Um den Kreuzungsbereich Seestraße/ Langenbrücker Straße/ Königsdamm so auszugestalten, dass zukünftig der Verkehrsfluss auch in Ost-West-Richtung über die innerörtliche Ortskernumfahrung der „Südlichen Sammelstraße" geführt werden kann. U.a. zu diesem Zweck muss dieser Bereich durch den Neubau einer zweiteiligen Brückenkonstruktion verbreitert werden. Der Abriss der alten Brücke sowie der Bau der zwei neuen Brücken wird dabei so bewältigt, dass nahezu während der gesamten Bauzeit der Brücken grundsätzlich eine Verkehrsführung durch die Baustelle auf zwei verengten Fahrstreifen in beiden Richtungen der Bundesstraße gewährleistet kann werden.

Es werden zwei Brückenbauwerke errichtet: Die Brücke der Bundesstraße (Königsdamm) über den Stichkanal wird erneuert. Der Anschluss der Seestraße an die Bundesstraße wird neu als Brücke gebaut.



 
     
       

 
 
 

 

 
 
Druckvorschau